Ein Unternehmen der
 
Aktuelles
05.11.2019
Stromausfall von Altstadt bis Nord
02.11.2019
Drachenfliegerfest
23.10.2019
Vernetzt-Vereinzelt-Verloren?“ - 15 Jahre Kunst und LebensArt Märkische Schweiz
07.10.2019
Stromversorgung wieder sichergestellt
22.06.2019
Wir holten den Pokal beim Strausberger Drachenbootrennen

Vernetzt-Vereinzelt-Verloren?“ - 15 Jahre Kunst und LebensArt Märkische Schweiz


Ausstellungseröffnung am 23. Oktober 2019 im Kundencenter

Grafik-Malerei-Objekte von Isa Adolphi, Udo Hagedorn, Ingrid Harks-Hanke, Kerstin Yvonne Lange, Matthias Lück, Sigrid Münter, Ingrid Panse, Roswitha Schulz, Sybille Stüber und Jürgen Wenzel Als sich vor 15 Jahren, im Januar 2004, über 30 Künstler, Kunsthandwerker und Naturheilkundige in der Buckower Galerie „Zum Alten Warmbad“ trafen, stand der Sinn nach einer neuen Gemeinschaft ohne Hierarchie und Paragraphen, nach kreativen Impulsen für die Region Märkische Schweiz. Mit Mitteln aus dem europäischen Leader-Fond etablierte sich ein damalig einzigartiges Netzwerk in Märkisch-Oderland, bis heute gehalten und organisiert vom Amt Märkische Schweiz. Kreative Inszenierungen, Veranstaltungen, Ausstellungen fanden regional und überregional Beachtung. Neue Orte für Kunst und Begegnung entstanden. Später entwickelten sich aus der Zusammenarbeit neue Gemeinschaften wie die „Heilsamen Lebensweisen“. Die bisherigen Gemeinschaftsausstellungen markierten wichtige Meilensteine im Zusammenwirken der „Kulaner“, wie sich die Mitglieder von Kunst und LebensArt Märkische Schweiz augenzwinkernd nennen. Es waren stets wichtige Fragen der Zeit, denen sie sich künstlerisch annäherten: „Brachland-Umbruch-Neuland“(Kunstspeicher Friedersdorf 2008), „Interferenzen“ (Stadtwerke Strausberg 2011), „Mensch(L)ich“ (Galerie „Zum Alten Warmbad Buckow 2015) und „Grenzerfahrung“ (Kirche Müncheberg 2017). Nun sind es 10 aktive Mitglieder, die sich auf die künstlerische Produktion konzentrieren und sich erneut zu einem gesellschaftlich wichtigen Thema äußern wollen. Diesmal geht es um die Vernetzung selbst. Was hält uns (noch) zusammen, was verbindet uns? Verlieren wir den gemeinsamen Faden? Wer hebt ihn auf und spinnt ihn weiter? Fragen, die in einer digitalen, scheinbar hochvernetzten und stets kommunizierbaren Welt seltsam anmuten und doch so aktuell sind wie nie. Die nun zweite Ausstellung im Kundencenter der Stadtwerke Strausberg GmbH wird vom 23. Oktober 2019 bis zum 09. Januar 2020 gezeigt und kann zu nachfolgenden Öffnungszeiten besichtigt werden. Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 um 18:30 Uhr geben Kerstin Yvonne Lange mit dem Gong und Jürgen Motog mit Knochenflöten, Birkenlure, Gemshorn und Kuhhorn die musikalische Umrahmung. Einführende Worte spricht Riamara Sommerschuh, die im Auftrag des Amtes Märkische Schweiz die Netzwerkstelle seit 2004 betreut. Öffnungszeiten: Mo 9-16 Uhr, Di – Do 9-18 Uhr, Fr 9-13.30 Uhr Stadtwerke Strausberg GmbH, Kastanienallee 38, 15344 Strausberg, Tel.03341 345345
 Dokument
« zurück
Störung melden
Strom  Tel.: 03341 / 345 456
Wärme Tel.: 03341 / 345 123
Online-Services
Kontakt
Stadtwerke Strausberg GmbH
Kundencenter
Kastanienallee 38
15344 Strausberg
Öffnungszeiten:
Mo: 09:00–16:00 Uhr
Di.–Do.: 09:00–18:00 Uhr
Fr.: 09:00–13:30 Uhr
Tel.: 03341 / 345 345
Fax.: 03341 / 345 420
E-Mail:
Ansprechpartner
Unternehmensgruppe

Kontakt ׀ Impressum ׀ Datenschutzerklärung ׀ Sitemap
© Stadtwerke Strausberg GmbH